Online Malkurs Acryl-Bild – Materialien für Acrylbilder

Was brauche ich für den Online Malkurs Acryl für Materialien?

Welche Voraussetzungen sollte ich schaffen, bevor ich mit dem Acryl-Malen und diesem Online-Malkurs anfange?

Malen im Atelier

So wie in diesem Atelier wird es wahrscheinlich am Anfang noch nicht bei Ihnen aussehen…aber was zählt ist das Bild und Ihre Freude am Malen. Alles andere kommt nach und nach…

 

Das schöne ist, dass Sie für die Acrylmalerei relativ wenig benötigen. Schaffen Sie am besten in Ihrer Wohnung oder Haus einen freien Raum oder eine Ecke für sich, in der Sie ungestört immer mal wieder die Arbeit an Ihrem Bild aufnehmen können. Sie können natürlich auch Ihren Küchentisch zum Malen nutzen!

 

In den Sommermonaten male ich auch sehr gern im Freien. Auch wenn Sie die Malutensilien wieder wegpacken müssen, es lohnt sich! Planen Sie ein freies Zeitfenster von ca. 2-3 Stunden zum Malen ein. Sie werden sich wundern, wie schnell die Zeit vergeht…

 

 

1. Staffelei oder am Tisch malen?

Bei größeren Formaten bietet es sich an, dass Sie an der Staffelei malen. Die Leinwand wird in diesem Fall auf der Staffelei eingespannt und Sie können entweder sitzend oder stehend an Ihrem Acryl-Bild arbeiten. Daher sollte die Staffelei in der Höhe leicht zu verstellen sein.

Da Sie immer mal wieder von der Leinwand einige Schritte zutreten sollten, bietet es sich an, an einer Staffelei zu malen. Ich male nur an der Staffelei. Es gibt aber auch als Alternative kleinere Tisch-Staffeleien.

Ich habe aber auch einige Schüler kennen gelernt, die das Malen an einem Tisch bevorzugen.

Das geht natürlich auch.

Sie benötigen also eine Staffelei oder einen freien Tisch, den Sie am besten mit Zeitungspapier abdecken.

2. Zusätzliche Malutensilien:

3 Arbeitsmaterial

Sie benötigen ein großes, schlankes Wasserglas um Ihre Pinsel auszuspülen.

Einige Tücher, alte Geschirrhandtücher oder Haushaltsrolle, um den Pinsel immer wieder nach dem Farbwechsel und Auswaschen trocken zu tupfen.

Tipp: Die Tücher können Sie auch verwenden, um z.B. beim Malen des Himmels überschüssige Farbe abzutupfen. Auch Farbverläufe lassen sich ausführen, indem Sie mit kreisenden Bewegungen die Farben miteinander verwischen.

Zum Anmischen der Farben benötigen Sie als Farbpalette, einen Plastikteller oder einen Plastikdeckel. Wählen Sie am besten als Farbpalette etwas Leichtes aus Plastik mit einem kleinen Rand aus. Da Sie bestimmt auch oft Ihre Palette in der Hand halten werden, sollten Sie auf Porzellan verzichten, da diese sonst zu schwer wird!

 

3. Keilrahmen:

Sie benötigen eine auf Keilrahmen bespannte Leinwand in Ihrer Wunschgröße. Anfänger neigen oftmals dazu, eine besonders kleine Leinwand auszuwählen. Gerade das rate ich Ihnen nicht. Fangen Sie vielleicht mit dem Format 50 x 50 cm oder 50 x 70 cm an. Es wird Ihnen zunächst einmal groß erscheinen, aber haben Sie beim Experimentieren keine Angst vor der weißen Leinwand! Beim Kauf von Leinwänden sollten Sie darauf achten, dass die Leinwände plan auf dem Boden liegen und nicht verzogen sind. Das sehe ich wirklich nur, wenn Sie die Leinwand kurz auf den Boden oder einen Tisch legen. Achten Sie auch darauf, dass die Leinwand keine Dellen hat.

Tipp: Fällt Ihnen doch zuhause auf, dass eine Vertiefung oder Delle in der Leinwand ist, können Sie bei kleineren Unebenheiten die Leinwand von hinten mit Wasser bestreichen und auf dem Boden liegend mit Büchern beschweren. Oftmals zieht sich die Leinwand etwas zusammen.

Einige Anbieter unterscheiden zwischen Premium, Basis, Studium- Qualität. Es ist meistens eine normale und ausreichende Qualität.  Außerdem gibt es noch die Professionell oder Exklusiv-Qualität, die allerdings nicht sein muss.

 

4. Pinsel:

Pinsel und PaletteBei der Acrylmalerei können Sie wunderbare Effekte erzielen, wenn Sie mit einem gröberen Pinsel die Farbe auftragen.  Es bringt auch einfach mehr Spaß!  Am besten Malen Sie mit hochwertigen Borstenpinseln, die für Acrylfarben geeignet sind. Damit Ihr Pinsel nicht haart, sollten Sie auf eine gute Qualität achten.  Lassen Sie sich am besten in einem Geschäft für Künstlerbedarf  beraten.

Sie benötigen kein großartiges Pinselset. Sie werden merken, dass Sie nicht häufig den Pinsel wechseln müssen. Ich male meine Bilder mit einem breiten Borstenpinsel (Katzenzunge), den ich auch Ihnen empfehlen würde. Die Bilder habe eine einheitliche Sprache, wenn Sie weitgehend mit einem Pinsel gemalt werden. Bei Borstenpinseln können Sie auch mit der Pinselkante hervorragend malen!

Zwei Pinsel: einen breiten ovalen Borstenpinsel (möglichst Katzenzunge, ca. 2,5 -3 cm Breite, z.B. von daVinci) mit abgerundeten Borsten und einen kleineren Borstenpinsel (ca. 0,5cm).

 

5. Farben:

Wenn Ihnen das Malen von Acrylbildern Freude bereitet, ist es immer eine gute Investition qualitativ hochwertige Farben zu kaufen. Die Markenfarben namhafter Hersteller wie Reeves, LUKAS, Schmincke, Winsor & Newton und weiteren bekannten Anbietern zeichnen sich nicht nur durch ihre Lichtechtheit aus, sondern lassen sich auch hervorragend verarbeiten. FarbenSie haben immer die Wahl zwischen Tuben und Flaschen. Ich bevorzuge eindeutig die Flaschen. Es gibt die Flaschen meistens erst ab 250 ml, aber gerade die Grundfarben benötigen Sie immer wieder.

Kaufen Sie sich zunächst nur einige Farben. Jedoch nach Motivwahl. Um eine natürliche Farbe anmischen zu können, sollten Sie immer einige Farben miteinander mischen und nie die reinen Farben verwenden. Gerade Grün-Töne sehen nur natürlich aus, wenn mehrere Farben verwendet werden.

Sind Sie auf den Geschmack gekommen? Ich biete Ihnen auch in meinem Online-Shop ein komplettes Set mit Leinwand, abgefüllte hochwertige Künstlerfarben von Schmincke, eine detaillierte Anleitung und eine Skizze für Ihre Leinwand an! Dann haben Sie alles zusammen und können sofort zuhause in aller Ruhe mit dem Malen beginnen. Ich wünsche Ihnen schon jetzt viel Freude!

This entry was posted in Allgemein and tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.